Öffentlicher Wald

Der Forst Surbtal pflegt und nutzt die Wälder der Ortsbürgergemeinden Baldingen, Böbikon, Endingen, Rekingen, Tegerfelden und die dazu gehörigen Staatswaldflächen. Die Bewirtschaftung erfolgt naturnah und nachhaltig nach Vorgaben der Betriebspläne und unter Berücksichtigung aller Waldfunktionen (Holzproduktion, Schutz vor Naturgefahren, Naturschutz, Erholungsraum).

Waldflächen und Hiebsatz

WaldeigentümerWaldfächeHiebsatz
OBG Baldingen 43 ha 550 Fm
OBG Böbikon 30 ha 350 Fm
OBG Endingen 378 ha 4'000 Fm
OBG Rekingen 151 ha 1'100 Fm
OBG Tegerfelden 208 ha 1'700 Fm
Staatswald 132 ha 2'000 Fm
Total 942 ha 9'700 Fm
Hochwertige Fichtenklötze aus dem Wald der OBG Böbikon

Privatwald

Im Auftrag des Kantons ist der Revierförster zuständig für die Holzanzeichnung inkl. Erteilung von Holzschlagbewilligungen sowie der Überwachung von Waldbaulichen Massnahmen im Privatwald. Zudem steht der Revierförster als Berater für die Planung im Privatwald und Bearbeitung von Beitragsgesuchen zur Seite.

Der Forstbetrieb Surbtal unterstützt die Privatwaldbesitzer auch bei der Ausführung von Waldbaulichen Massnahmen (z.B. Holzschlägen) und beim Holzverkauf.

Für eine Beratung können Sie gerne mit uns in Kontakt treten.

Privatwaldfläche

GemeindePrivatwaldflächeAnteil Privatwald an Gesamtwaldfläche
Baldingen 46 ha 52%
Böbikon 61 ha 67%
Endingen 129 ha 25%
Rekingen 18 ha 11%
Tegerfelden 53 ha 20%
Staatswald - -
Total 308 ha 25%
Privatwald